Neues aus Schwuchtelhausen, der rot-pinken Stadt

Dass es mit Wien bergab geht ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Dass es so ist, dazu  trägt auch bedauerlicherweise die Wiener Polizei ihren Teil bei. Nein meine Freunde, ich spiele jetzt nicht darauf an, dass Demonstrationen nicht gerade auf seriöse Art und Weise gehandhabt werden, oder dass dem linkslinken Auswurf der Gesellschaft das Baucherl getätschelt wird, sollte ihm ein „queer“ stehender Pfurz auf das Gehirn drücken. Weiterlesen

Todesursache: Bunte Vielfalt

Oder anders formuliert, Herzinfarkt durch äußere Gewalteinwirkung. Es war wieder einmal so weit. Ein Wiener musste den Preis dafür zahlen, in einer smarten, vor allem aber bunten Stadt zu leben. Anfang November des vorigen Jahres fing sich ein 67-jähriger Wiener in der Sonnleithnergasse in Wien-Favoriten eine gehörige Portion bunte Vielfalt ein. Weiterlesen

Das Klischee vom gewalttätigen Afghanen

Ein junger Afghane stand dienstags in Krems vor Gericht, selbstverständlich ist er unschuldig, denn der brave Kerl wurde Opfer unserer rassistischen, fremdenfeindlichen Gesellschaft. Weiterlesen

Herzliche Grüße aus Blödistan

Dieser Tage fühlten sich angesichts der diesjährigen Todesrate von Frauen, die an Herzinfarkt durch „äußere“ Einwirkung verstarben, die üblichen „HochdenkerInnen“, von denen so manche bei der Geburt, als sie während eines Stuhlabgangs ihrer werten Frau Mutter das Licht der Welt erblickte, etwas schwungvoll in die Keramikschüssel plumpste und ein frühkindliches Schädel-Hirntrauma erlitten haben dürfte, dazu berufen, sich mit Ideen zu outen, die es nicht wirklich verhindern, dass Frauen einen Herzinfarkt erleiden, wenn sie ein Messer oder einen anderen spitzen Gegenstand einmal oder auch mehrmals in sich spüren, sondern nur die Grundlage für Versorgungsjobs“ einiger frustrierten Quotenschnepfen bilden, die ansonsten dazu verdammt wären, entweder dem AMS zur Last zu fallen oder ihren Lebensabschnittspartner, sofern sie diesen noch nicht vergrault haben, das Leben zur Hölle zu machen. Weiterlesen

Todesursache: zu viel Salz in der Suppe?

So wie es scheint, geht 2019 die Reihe der „bedauerlichen Einzelfälle“ weiter. In Amstetten soll eine 40-jährige Frau, die warum auch immer zum Islam konvertierte, einen tödlichen Herzinfarkt der durch wiederholtes Einstechen mit einem Küchenmesser ausgelöst worden sein soll, erlitten haben. Weiterlesen

Neues von der Aluhut-Fraktion

Klausi Schwartler von der CARITAS, dem drückt wohl gerade wieder ein Pfurz, eine schwefelige Flatulenz auf das Gehirn, was nicht gerade überraschend ist, vor allem deshalb nicht, wenn es sich wie in diesem Fall, in jenem Körperteil befindet, auf dem man üblicherweise zu sitzen pflegt. Weiterlesen

Sonderbehandlung gefällig?

So wie es scheint wird in Österreich gerade ein Wettbewerb unter der „politisch korrekten Journaille“ ausgetragen, welches Medium das „Grindigste“ ist, welches von ihnen als erstes an den tiefsten Punkt des linkslinken Rektums vordringen kann, ohne an den Wänden anzustreifen. Weiterlesen

Dem Bösen verpflichtet

Es ist wieder einmal so weit. Die Kinder des Bösen, des Höllenfürsten Adepten und Geschwaderführer von des Satans Höllenarme sind aus ihren sumpfigen nach Schwefel riechenden Löchern hervorgekrochen um die Verhaltensauffälligen unter der traumatisierten jugendlichen bunten Vielfalt zu supportieren, sie dabei zu unterstützen, sich richtig zu entwickeln, damit sie ihren Beitrag zu einem schöneren besseren Österreich leisten können und uns einfaches und fremdenfeindliches Volk mit den Errungenschaften und Vorzügen ihrer uns weit überlegenen Kultur beglücken können. Weiterlesen

Alltagsrassismus in seiner reinsten Form

Einer dieser überaus traurigen Einzelfälle fand erfreulicherweise ein gutes Ende. Vor ein paar Monaten forderte unsere rassistisch orientierte Hassgesellschaft ein neues Opfer. Einem jungen Mann aus Somalia, der ein religiös orientiertes Leben  führte, wurde durch einem Pädagogen des AMS verweigert, seinen religiösen Pflichten nachkommen zu können. Anstatt ihm die Zwiesprache mit Gott zu gestatten, schickte diese Karikatur eines Pädagogen den frommen Afrikaner in den Schulungsraum. Weiterlesen