Dem Steuerzahler mitten ins Gesicht uriniert!

Das in Wien der Wahlkampf bereits begonnen hat merkt man daran dass sich das Schnitzelgesicht und seine Mehrheitskrücke die bezüglich demokratischen Verhaltens und des Charakter einige schwere Defizite aufweist, sich förmlich mit blöden Ideen, für die natürlich der Steuerzahler aufkommen muss, überschlagen. Weiterlesen

Neues aus der besetzten Stadt

Dieser Tage setzte wieder ein Aktivist der antifaschistischen „pro-Auto-Bewegung“, der offenbar ein vehementer Gegner der autofahrerfeindlichen Abzockpolitik der Wiener Rathausbolschewiken sein dürfte, ein Zeichen und konfrontierte auf etwas nachhaltige Art und Weise, eines dieser blaugekleideten Magistratsschweinchen mit seinem Protest. Da das Opfer des brutalen Gesinnungsterrors scheinbar eine etwas feuchte Aussprache hatte, bekam diese Magistratsurschel, fast hätte ich sie einen Magistratstrampel genannt, etwas mehr ab, als nur Emotionen in verbaler Form. Weiterlesen

Neues aus der besetzten Stadt

Das von Bolschewiken besetze Wien und seine Bevölkerung wird auch im nächsten Jahr die Knebel der kommunistischen Räuberbrigaden um seinen Hals spüren und wie schon so oft die leidvolle Erfahrung machen, dass die Geldbörse dieses Jahr noch leichter sein wird, als im Jahr zu vor. Weiterlesen

Sozialdemokratie – Sozialidiotie

So wie es scheint, fordern die intellektuellen Fähigkeiten unserer hochwohllöblichen Stadtregierung ihren Tribut. Vieles deutet darauf hin, dass unseren „Freunden des Volkes“, finanziell gesehen, das Wasser bis zur Nasenspitze steht. Weiterlesen

Die Rechnung bitte!

Endlich ist es so weit, unsere denkbefreiten Gäste an jenem Futtertrog, dessen Existenz mit immer höher werdenden Zwangsabgaben finanziert wird, bekommen nun für ihre armselige Leistung, die überaus großzügig entlohnt wird, die Rechnung serviert. Nun ist genau das passiert, wovor vorausschauende Köpfe seit Jahren warnen, dafür aber von unserer Flüchtlings- und Blödmenschenlobby in das rechte Eck gedrängt wurden. Weiterlesen

Und er probiert es schon wieder

gezeichnet von der ArbeitDer Werner kann es einfach nicht lassen. In einem Interview mit einem großen Billigblatt, das gerne und ausführlich über die „großartigen Leistungen“ unserer hochwohllöblichen Regierung schreibt, spricht unser Kanzler mit der Föhnfrisur und dem etwas „angewärmt“ wirkendem Lächeln, wieder einmal von einer Steuersenkung. Weiterlesen

Wiener G‘schichten

Im Wiener Gemeinderat hat am Montag die Rechnungsabschluss-Debatte begonnen. Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) wertete die Ergebnisse des 400 Seiten starken Rechnungsabschlusses als Erfolg eines “Kurs der maßvollen Konsolidierung”. Weiterlesen

Und der Verstand schwindet kontinuierlich

Die „Freunde der Demokratie“, oder schlicht und einfach das linke Rotz, haben es wieder einmal geschafft. Der permanent arbeitsunwillige Pöbel der im Amerlinghaus residiert, hat seine Einsatzzentrale für die in Wien regelmäßig stattfindenden Kriegsspiele gerettet.

Vor einiger Zeit sah es um diesen Sammelpunkt von Scheindemokraten und „Antifaschisten“ nicht besonders gut aus. Weiterlesen

Maria Vassilakou fördert nun auch noch Abstellplätze für Tretroller

Michael Häupls Domina hatte wieder einen ihrer berühmten teuren Geistesblitze. Sie fördert nun auch noch Abstellplätze für Tretroller. Da kann man unserem „Genie“ nur noch gratulieren und auf die nächste Abgabenerhöhung warten. Weiterlesen

Poppen für das Budget

Dass unsere GenossInnen nicht gerade über eine besondere geistige Leistungsfähigkeit verfügen ist hinlänglich bekannt.  Aber es gibt auch Ausnahmen. Kreative und denkende SozialdemokratenInnen, eigentlich nicht vorstellbar, aber es gibt sie doch.  Zu mindestens scheint es so.
Fiona Kaiser, die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend dürfte so ein Fall sein. Sie hatte DIE Idee, wie man das „Hypodebakel“ lösen könnte. Mit kiffen. Ja, kiffen soll die Lösung sein. Weiterlesen