Birgit Hebein und ihre Welt

Daraus, dass ich Birgit Hebein nicht in meiner Nachbarschaft haben möchte, mache ich kein Geheimnis. Ich habe schon viele Menschen kennengelernt, deren Charakter, deren persönliche Eigenschaften mich zum Kotzen gebracht haben aber Birgit Hebein, die nimmt in dieser Liste einen ganz besonderen Platz ein. Weiterlesen

Rauschiges aus der smarten und bunten Stadt

So wie es scheint haben sich wieder einmal ein paar dieser gehirnlosen Totalschäden, die Mutter Natur wohl erschaffen haben musste, nachdem sie sich ein paar Afghanische Wundertüten oder etwas „Nigerianischen Weihrauch“ gegönnt hatte, zusammengefunden um der Öffentlichkeit ihr krankes, von Rassismus geprägtes Weltbild zu vermitteln. Weiterlesen

Die „Seestadt“ und ihre Helden

In der „Seestadt“, dem neuen Wiener Getto, wo man jene abgeladen hat, die man der menschlichen Gesellschaft, warum auch immer, nicht zumuten will, ging es letzten Sonntag „kräftig zur Sache“. Ein paar von Wiens Buntlingen mussten im Rahmen einer multikulturellen Diskussionsrunde zeigen, wie überlegen ihre Kultur der unseren ist. Weiterlesen

Todesursache: „bunte Vielfalt“

Es war wieder einmal so weit. Vor ein paar Tagen zeigten im rot-grünen Wien ein paar dieser „Goldstücke“, einige dieser Buntlinge mit sozialunverträglichen Hintergrund“, zu was sie so fähig sind. Einer der hier schon länger Lebenden hatte das Pech, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein und bezahlte mit seinem Leben dafür, in einer bunten und vielfältigen Stadt zu leben. Weiterlesen

Die Herrschaft der Affen hat begonnen

Ja, meine lieben Leser und Leserinnen, in Österreich haben vereinzelt die Affen begonnen die Macht zu ergreifen. Einige von ihnen haben bereits die Österreichische Regierung infiltriert und Schlüsselpositionen, wie das Gesundheits- oder Justizministerium eingenommen. Das erste Bundesland, über das sie wirklich die vollständige Kontrolle erlangt haben, ist wenig überraschend Wien. Weiterlesen

Die Wiener Linien, ein sozialdemokratisch geführter Vorzeigebetrieb

So wie es scheint bahnt sich in Bolschewikistan der nächste Skandal an. Diesmal geht es nicht um die schon gewohnte Misswirtschaft in den roten-grünen Geschäftsbereichen oder gar um angeblich widerrechtlich gelöschte Parkstrafen wo die Täter letztendlich gerichtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden, sondern um viel bösartigeres, um viel perfideres. Weiterlesen

Die Rathausbolschewiken und ihre Amigos

So wie es scheint verkommt Wien gerade  zu einem Ort übelster Prägung wo private Gruppen oder Vereine machen können was sie wollen, sofern sie im Dunstkreis von Wiens Bolschewikenpartie angesiedelt sind. So wie es scheint darf man als Günstling der rot-grünen Kloake, als jemand, der zur Ausübung von keinerlei sicherheitspolizeilichen Zwangsgewalt berechtigt ist, Personenkontrollen durchführen oder gar Taschen durchsuchen. Weiterlesen

Höhlenmenschen mit Migrationshintergrund

Es war mal wieder soweit. Ein paar dieser Rauschkugeln mit Migrationshintergrund gaben ihrem Bedürfnis nach, der Welt zu zeigen, dass die Evolution an ihnen kaum Spuren hinterlassen hat und sie in Ihrer Entwicklung einem Troglodyten näher stehen, als dem aufrecht gehenden Menschen. Weiterlesen

Todesursache: Bunte Vielfalt

Oder anders formuliert, Herzinfarkt durch äußere Gewalteinwirkung. Es war wieder einmal so weit. Ein Wiener musste den Preis dafür zahlen, in einer smarten, vor allem aber bunten Stadt zu leben. Anfang November des vorigen Jahres fing sich ein 67-jähriger Wiener in der Sonnleithnergasse in Wien-Favoriten eine gehörige Portion bunte Vielfalt ein. Weiterlesen