Neues aus dem Führerbunker

So wie es scheint bewegt sich das Land wieder auf das Jahr 1938 zu. Seine Scheinheiligkeit Sebastian I. scheint an den politischen Errungenschaften diverser Unrechtssysteme Gefallen gefunden zu haben. Anstatt eine Politik „des Lichtes“ zu verfolgen, errichtet der flatterohrige Überflieger mit dem Verstand eines Pantoffeltierchens dem von seinen Jüngern „Unfehlbarkeit“ angedichtet wird, eine Herrschaft, die an Mordor, jenem von J.R.R. Tolkien erfundenen Reich des Grauens erinnert. Weiterlesen

Die Welt des Sebastian Kurz und seiner grünen Homunkeln

So wie es scheint fordern Pest und Cholera gerade ihre ersten Opfer, oder etwas höflicher formuliert, der Pakt mit dem Teufel fordert seinen Tribut. Nicht das ich mich jetzt darüber aufrege, dass Norbert Hofers „Geniestreich“ von 140 km/h auf der Autobahn von Österreichs Öko-Muschis wieder rückgängig gemacht wird, ich werde sie sicher nicht vermissen, die erlaubten 140 km/h,  da der Nährwert ohnehin nicht besonders groß gewesen ist, es ist perfideres, etwas bösartiges, dass mich erröten lässt. Weiterlesen

Willkommen im Neuen Jahr!

Und wieder ist ein Jahr vorüber, und wieder sind wir jenem Zeitpunkt einen Schritt näher gekommen, wo entschieden werden wird, ob es mit dem Aufzug abwärts geht, oder aufwärts. Für die meisten die sich meine Aufmerksamkeit verdient haben, wird’s dann wohl abwärts gehen, dorthin wo die Schlimmsten der Schlimmsten die Ehre bekommen, des Teufels Dreizack auf Hochglanz zu polieren, auf die biologische Art, rektal und gänzlich frei von Zusatzstoffen wie Gleitcreme oder Gleitgel. Weiterlesen

Ein Lemming auf dem Weg zur Klippe

Nach dem wir endlich einen Bundespräsidenten aufs Auge gedrückt bekommen haben, dessen politische Wurzeln in einer linksextremen Partei ruhen, arbeitet unser guter Christian, des Werners überaus würdiger Nachfolger, scheinbar auf eine linksextrem ausgerichtete Bundesregierung hin. Weiterlesen

Die neue Form der sozialen Verträglichkeit

Offenbar sind nicht alle Menschen gleich. Zu mindestens wenn es nach Reinhold Mitterlehner geht. Der einfache Mann oder anders formuliert, der Depp der Nation, wie er auch noch genannt werden kann, soll beim Erben eines Grundstückes in Zukunft viel stärker zur Kassa gebeten werden, als Familien in der Tourismusbranche sowie ein paar jener „Amigos“, die dank „moderater“ Gesetzgebung ständig auf die Butterseite des Lebens fallen. Weiterlesen

Hurra! Wir haben ein neues Jahr!

BettlerEs war wieder einmal soweit. Ein Jahr ist zu Ende gegangen. Ein Jahr, das uns vor Augen geführt hat, dass es, wenn man glaubt, am tiefsten Punkt des Abgrundes zu sitzen, immer noch weiter abwärts gehen kann. Weiterlesen

„Faynocchio“ und seine Wahrnehmung der Realität

Roter GargoyleWir alle wissen doch, dass dem Österreichischen Zentralkomitee für angewandten Schwachsinn, das Wohl aller Österreichischen Bürger wirklich am Herzen liegt. Es ist doch ihr Kernanliegen. Und um allen Nörglern und rechten Rabauken zu beweisen, dass man das Volk wirklich ernst nimmt, unternimmt man nun, nach all den geplatzten Wahlversprechen, einen weiteren Versuch, dem „dummen Volk“ etwas Sand in die Augen zu streuen. Weiterlesen

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen

Michael Spindelegger hat den größten Fehler seines Lebens korrigiert und ist zurückgetreten. Er mag vielleicht der „nette Kerl von nebenan“ sein, aber der skrupellose Politiker, den er kurz spielte, der ist er nicht. Letztendlich hat er doch erkannt, dass der Preis für einen Platz auf der „Dunklen Seite der Macht“, viel zu hoch sei. Weiterlesen

Und er probiert es schon wieder

gezeichnet von der ArbeitDer Werner kann es einfach nicht lassen. In einem Interview mit einem großen Billigblatt, das gerne und ausführlich über die „großartigen Leistungen“ unserer hochwohllöblichen Regierung schreibt, spricht unser Kanzler mit der Föhnfrisur und dem etwas „angewärmt“ wirkendem Lächeln, wieder einmal von einer Steuersenkung. Weiterlesen