Bürgerservice auf Bolschewikenart

In letzter Zeit hat der Ruf der Wiener Polizei gelitten, manche finden zu Recht. Im Prinzip ist es egal, wie wir das Verhalten jener finden, die uns schützen und Fehlverhalten ahnden sollen. Eines ist sicher, des Vollhammers Schergen sind zurzeit nicht gerade bemüht, der Bevölkerung zu beweisen, dass der schlechte Ruf nur auf „bedauerlichen Einzelfällen“ basiert. Weiterlesen

Die Freuden der bunten Vielfalt

Vor ein paar Tagen da geschah in Poysdorf gar böses, unsagbar böses. Viele werden sich jetzt fragen wo liegt dieses ominöse Poysdorf und was unsagbar Böses soll dort geschehen sein? Poysdorf ist ein kleiner unbedeutender Ort im Weinviertel wo die Bevölkerung unter „Gesellschaft & Kultur“ versteht, sich am Feierabend einen Kräftigen anzutrinken um danach grölend nach Hause zu torkeln, dort fiel ein Buntling mit einem Verstoß gegen das Kontaktverbot auf. Weiterlesen

Unsere lieben Kleinen

Im südlichen Niederösterreich, genauer gesagt in Baden,  da durfte so mancher Ortsansässige erleben, zu was jene fähig sind, die einmal dafür sorgen sollten, dass das Sozialsystem nicht kollabiert. Zwei Jugendliche, 17 und 18 Jahre, waren unterwegs um sich die „Kante“ zu geben, was scheinbar nicht wie geplant abgelaufen sein dürfte, wodurch sie ein Trauma, ähnlich jenem, an dem unsere lieben Goldstücke, die sich unsere Breiten auserkoren haben um ihr Grundrecht auf ein gegenleistungsfreies  Grundeinkommen einzufordern, leiden, erlitten haben. Weiterlesen

Das Klischee vom gewalttätigen Afghanen

Ein junger Afghane stand dienstags in Krems vor Gericht, selbstverständlich ist er unschuldig, denn der brave Kerl wurde Opfer unserer rassistischen, fremdenfeindlichen Gesellschaft. Weiterlesen

Todesursache: zu viel Salz in der Suppe?

So wie es scheint, geht 2019 die Reihe der „bedauerlichen Einzelfälle“ weiter. In Amstetten soll eine 40-jährige Frau, die warum auch immer zum Islam konvertierte, einen tödlichen Herzinfarkt der durch wiederholtes Einstechen mit einem Küchenmesser ausgelöst worden sein soll, erlitten haben. Weiterlesen

Sonderbehandlung gefällig?

So wie es scheint wird in Österreich gerade ein Wettbewerb unter der „politisch korrekten Journaille“ ausgetragen, welches Medium das „Grindigste“ ist, welches von ihnen als erstes an den tiefsten Punkt des linkslinken Rektums vordringen kann, ohne an den Wänden anzustreifen. Weiterlesen

Dem Bösen verpflichtet

Es ist wieder einmal so weit. Die Kinder des Bösen, des Höllenfürsten Adepten und Geschwaderführer von des Satans Höllenarme sind aus ihren sumpfigen nach Schwefel riechenden Löchern hervorgekrochen um die Verhaltensauffälligen unter der traumatisierten jugendlichen bunten Vielfalt zu supportieren, sie dabei zu unterstützen, sich richtig zu entwickeln, damit sie ihren Beitrag zu einem schöneren besseren Österreich leisten können und uns einfaches und fremdenfeindliches Volk mit den Errungenschaften und Vorzügen ihrer uns weit überlegenen Kultur beglücken können. Weiterlesen

In den Arsch gefickt!

Unsere einstmals so schöne Alpenrepublik ist wieder um einen Skandal reicher. Nein meine Freunde, Maria Vassilakou wurde nicht dabei beobachtet, wie sie sich im Schönbrunner Tiergarten des nachts einem Schimpansen auf unehrenhafte Weise genähert hatte, und Michael Häupl wurde auch nicht beschuldigt, Renate Brauner auf das üppige Dekolleté gekotzt zu haben, nachdem er sich eine Überdosis seiner Lieblingsvitamine gegönnt hatte. Weiterlesen

Verlorene Unschuld

Dank den unermüdlichen Bemühungen unserer etwas lauwarm denkenden Brüder und Schwestern aus der „linken Reichshälfte“, Österreich bunter und vielfältiger zu machen, hat mittlerweile nun auch das Waldviertel seine Unschuld verloren, war ja ohnehin nur eine Frage der Zeit. Im Moment sind es zwar nur bedauerliche Einzelfälle, aber wo unsere Blinden und Tauben aus dem linken Lager ihre Finger im Spiel haben, da kann es nur abwärts gehen. Weiterlesen