Die Wiener Linien, ein sozialdemokratisch geführter Vorzeigebetrieb

So wie es scheint bahnt sich in Bolschewikistan der nächste Skandal an. Diesmal geht es nicht um die schon gewohnte Misswirtschaft in den roten-grünen Geschäftsbereichen oder gar um angeblich widerrechtlich gelöschte Parkstrafen wo die Täter letztendlich gerichtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden, sondern um viel bösartigeres, um viel perfideres. Weiterlesen

Der Balkan lässt grüßen

Böse Zungen behaupten, dass der Balkan mit all seiner Korruption bereits in Wien beginnt. Dass es nicht so ist haben gerade wieder die politisch immer so neutral agierenden Bediensteten der Wiener Staatsanwaltschaft bewiesen. Weiterlesen