Das rot-grüne Karussell der Dummheit dreht sich weiter

Opfer der PestSo wie es scheint, haben unsere, von Rot und Grün geschützten, pedaltretenden Taliban,  sich einen weiteren Ort für ihren Terror gesucht. In Döbling, im Bereich der Schiffsanlegestelle „Nussdorf“ soll es schon öfters zu gefährlichen Zwischenfällen gekommen sein.

Aber so richtig geschafft hat man es erst vor kurzem. Eine 46-jährige Fremdenführerin fiel den pedaltretendenden Verkehrsrowdies zum Opfer. Die Frau erlitt eine Gehirnerschütterung und musste im Krankenhaus behandelt werden – „heute.at“ berichtete darüber.

Und wer soll nun die Rechnung dafür bezahlen? Nicht etwa die Verantwortlichen, sondern Unbeteiligte. Die SPÖ-Döbling macht sich nun stark. Nicht für die Opfer, sondern für die Verursacher, tief und fest in Hintern von Maria Vassilakou steckend. Zu mindestens erweckt die Gemeinderätin Barbara Novak diesen Eindruck. Sie fordert, man staune, das Aus für die Schifffahrt.

Gemeinderätin Barbara Novak: “Durch die starke Zunahme an Schifffahrt und Radverkehr kommt es zu einem immer größeren Sicherheitsrisiko für alle Beteiligten.” Daher solle die Schiffsanlegestelle so rasch wie möglich geschlossen und ein Fahrverbot für Autobusse verhängt werden. (Zitat „heute.at“)

Das kann doch nicht ihr ernst sein. Die SPÖ wird scheinbar immer häufiger zum Zentrum der Inkompetenz. Man muss sich nun die Frage stellen, was qualifiziert Barbara Novak für die Funktion einer Gemeinderätin? Offenbar die gleiche Qualifikation, die Laura Rudas für den Nationalrat qualifiziert. Die Quotenregelung.

Und hier, für alle Unerschrockenen, das rot-grüne Drama zum Nachlesen:

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,932101

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,933456