Das Sexualleben der Glühwürmchen

Neues von den Gebrüder Schwachsinn

Glühwürmchen leuchten auf der Suche nach einer Liebschaft um die Wette. Und das Wiener Nachtpfauenauge frisst nix, wenn es “Schmetterlinge im Bauch” hat.

Es geht rund im Tierreich! “die umweltberatung” informiert über die Plätze zur Beobachtung von Glühwürmchen und bietet Poster zur Beobachtung von Schmetterlingen, Wassertieren, Vögeln und Bienen an.

In lauen Sommernächten leuchten Glühwürmchen auf Partnersuche. Wo es das romantische Leuchten zu sehen gibt, zeigt “die umweltberatung” auf www.umweltberatung.at/gluehwuermchen. “Im letzten Jahr wurden uns 65 neue Glühwürmchenstandorte gemeldet, darunter auch der Schlosspark Eisenstadt und die Burg Forchtenstein. In Wien glüht es zum Beispiel im Augarten, am Wienerberg und am Roten Berg. (Zitat: „wien.gv.at“)

Was werft ihr euch da ein? Ich möchte auch etwas davon, und zwar möglichst viel davon.

Dass es ihn Wien „glüht“ ist ja nichts Neues mehr. Aber das „Wiener Glühen“ hat mit Sicherheit nichts mit Glühwürmchen zu tun, eher mit dem Konsum verbotener Substanzen. Eine „Afghanische Wundertüte“ oder eine Prise „Nigerianischer Schnee“ sollen angeblich aus der trübsten Funzel einen Flak-Scheinwerfer machen.

Wenn ihr mit dem Sexualleben von Glühwürmchen an die Öffentlichkeit geht, fragt euch da niemand, ob ihr mit eurer Birne irgendwo mit hoher Geschwindigkeit dagegen geknallt seid. Ein Unfall mit dem Fahrrad kann nicht die Ursache sein. Auch regelmäßige Stürze mit dem Fahrrad können nicht so viel Schaden anrichten. Unsere Mary V. ist doch der beste Beweis dafür.

Also, was werft ihr euch ein? Seid wenigstens einmal in eurem Leben nicht gierig und gönnt der Bevölkerung auch etwas von dem Zeug, das euch so high macht.

Oder hört auf, derartigen Schwachsinn auf Kosten der Steuerzahler zu produzieren.