Der Feind im Land …

Am 06.07.2013 hatte ich das Glück, die Debatte im Parlament teilweise verfolgen zu können. Ich konnte es einfach nicht glauben, was ich da sah und hörte. Als der elektronische Angriff der USA auf Einrichtungen der Europäischen Union und der Bürger Europas, behandelt wurde, erlebte ich eine Überraschung. Nicht unsere beiden Regierungsparteien griffen die Täter dieses hinterhältigen Angriffs an, sondern die Oppositionsparteien.

So wie scheint, haben unsere beiden Vorzeigeparteien, ÖVP und SPÖ, das Interesse verloren, nach dem 29. September 2013, noch über einen Sitz in der Regierung verfügen zu wollen.  Das Überraschendste bei dieser entwürdigenden Debatte waren die Grünen, die im Gegensatz zu ÖVP und SPÖ, zumindest mit Worten, hinter den Opfern standen. Mein Dank gilt Alev Korun, die mit feurigen Worten zeigte, dass trotz ihrer Zugehörigkeit zu den Grünen, sich mit demokratischen Werten verbunden fühlt.

Jetzt hat man die Masken fallen gelassen und gezeigt, wer nicht hinter dem Volk steht, sondern brüsselhörig, mit den Amerikanern kollaboriert: ROT und SCHWARZ. Aber was kann man von diesen Analakrobaten schon anderes erwarten. Man kann nur hoffen, dass Österreich nie in eine Situation kommen wird, in der es auf das Rückgrat der Österreichischen Regierung angewiesen ist, solange dort die SPÖ und ÖVP das Sagen hat.