Der Todesstreifen von Wien

Neue Wiener Flagge - mittelSo wie es scheint, entscheidet bei den Wiener Linien nicht der Verstand, sondern der Politische Offizier. Freunde, die Berliner Mauer ist bereits vor Jahren gefallen, den Todesstreifen gibt es in Berlin auch nicht mehr. Warum soll er gerade jetzt in Wien auf der Mariahilfer Straße sein kommunistisch strahlendes Comeback feiern?

Genossen, vergesst einmal eure Schulungen in Nordkorea und denkt nach. Ein Autobus hat in so einer  Zone nichts zu suchen. Wenn euch schon die Fußgänger und die Radfahrer egal sind, gut, auf die Radfahrer könnte man zur Not verzichten, aber wollt ihr unbedingt, dass die Fahrer mit einer gewissen Regelmäßigkeit die Reste jener Fußgänger vom Fahrzeug waschen müssen, die sich aus Versehen einen Bus auf der Mariahilfer Straße eingetreten haben?

Also geht zu dem Musterbeispiel für misslungene Integration und erklärt dem griechischen Prachtstück es so, wie man es einem kleinen trotzigen Kind erklärt, wenn es etwas falsch gemacht hat. Bringt dabei aber viel Geduld und Verständnis für diese kleine verzogene Göre mit.