Die menschliche Dummheit tanzt wieder den Linkswalzer

Die Gemeinschaft der linksgedrehten Flaschen hat offenbar wieder eine mentale Massenkarambolage hinter sich. Diesmal mokiert sich unsere „geistige Elite“ nicht an einer Liebeserklärung für Bier, sondern an dem Umstand, dass jetzt eine Packung „Ariel“ für „83 + 5“ Wäschen reichen wird.

Und der zweite „Stein des Anstoßes“ unserer Dümmsten ist scheinbar der Umstand, dass auf dem Waschmittelkarton ein gedrucktes T-Shirt mit der Aufschrift „Ariel 88“ abgebildet ist.

Offenbar hat man bei „Procter & Gamble“ nicht mit der natürlichen Dummheit unserer, den Linkswalzer tanzenden Flaschen und deren etwas eigenartiger Wahrnehmung gerechnet.

Unsere kleinen Unfälle der Natur  haben gleich wieder Böses geortet, da die Ziffer „88“ in den Kreisen ihrer politischen Konkurrenz, den Schwachköpfen vom rechtsextremen Lager, die Abkürzung für den verbotenen Gruß „Heil Hitler“ steht. Der Buchstabe „H“ ist wie wir ja alle wissen, der 8. Buchstabe im Alphabet.

Jeder der mit dieser Werbung ein Problem hat oder gar die Verbreitung von „verbotenem Gedankengut“ sieht, der hat wirklich ein geistiges Handicap. Ein so großes, dass er sich die gelbe Schleife mit den drei schwarzen Punkten wirklich verdient hat.

Verfügt die Stadt Hamburg nicht bei den Fahrzeugkennzeichen über die Buchstabengruppe „HH“? Sind jetzt  alle Hamburger Nazis? Steht die Buchstabenkennung des Kennzeichens auch für „Heil Hitler“ oder bedeutet es wirklich nur „Hansestadt Hamburg“? Müssen jetzt die Fahrzeugkennzeichen von Hamburg umgestaltet werden, nur damit einige geistig Fehlentwickelte, keine Nähe der Stadt zur Naziszene herstellen können?

Müssen jetzt auch die Lehrer in den Volksschulen aufpassen, dass keine Rechenaufgaben gestellt werden, bei denen das Ergebnis „88“ beträgt, da man ja dem jeweiligen Lehrer unterstellen könnte, dass er eine politische Botschaft, die einer verbotenen Ideologie, vermitteln wolle?

Also meine linken Fratzen, erst denken und dann die dumme Fresse aufmachen! 🙂