Einer flog über das Kuckucksnest

Häupl: Ab 2015 lieber ohne Grüne. SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl will ab 2015 in Wien wieder alleine regieren. Parkpickerl, Mariahilfer Straße – Bürgermeister Häupl will bald ohne Grüne auskommen. Nach der nächsten Wahl soll es wieder eine SPÖ-Absolute geben. (Zitat: „österreich.at“)

Davon träumt unser kleiner Dicker zum Glück nur. Anstatt an Gott, glaubt unser Michl offenbar an die Dummheit der Wähler. Wenn er bei Verstand wäre, müsste er froh sein, dass er nicht mit nassen Fetzen aus Wien hinaus geprügelt wird. So wie es scheint hofft er allerdings, dass er mit dem Versagen von Maria Vassilakou und ihren unterbelichteten Bio-macht-schön-Typen, beim Wähler punkten kann.

Dabei vergisst er aber eines, er hat uns die „Grüne Pest“ ins Land geschleppt. Damit trägt er die Verantwortung für den angerichteten Schaden.

Und wer glaubt, dass, sollte durch ein Wunder,  Michael Häupl 2015 tatsächlich die absolute Mehrheit bekommen, es zu einer spürbaren Verbesserung kommt,  bzw. dass vielleicht die vassilakousche Bestrafung der Autofahrer ungeschehen gemacht wird, der irrt sich gewaltig.

Unser Michl wird die Beute aus den Raubzügen von Wiens Roter Armee, den Vassilakou-Schergen (MA67), dankbar verwerten und den Schwarzen Peter dem ehemaligen „Furunkel am Arsch der Wiener Bevölkerung“ zuschieben. Und es werden weitere Gebührenerhöhungen kommen, schließlich muss das von der Griechin sinnlos verprasste Geld wieder hereinkommen; zudem stehen ein paar ehrgeizige Bauprojekte und die kostspielige Generalsanierung der U4 auf dem Programm.