Grün – Grüner – Dümmer

Unsere lieben Grünen. Sie haben ihre Wahlplakate für die kommende Nationalratswahl vorgestellt. Besser wäre es gewesen, sie hätten es gelassen, genauso wie die Kandidatur. Bedauerlicherweise ist diese Aktion auf die gleiche Zielgruppe wie das urlustige Wahlvideo und das noch lustigere Handygame zugeschnitten, dem geistig nicht so aktiven Mitbürger. Alleine der Slogan „WENIGER BELÄMMERT ALS DIE ANDEREN“ reicht für den Griff zur Schnapsflasche aus, die einem dabei helfen soll, sich vorübergehend auszuschalten. Die „Glawischnigs“ hätten besser „DÜMMER GEHT’S NICHT MEHR“, oder auch „IMMER DÜMMER“ gewählt, was mit Sicherheit passender gewesen wäre.

Wenn man die Plakate näher betrachtet, drängt sich die Frage auf, war es wirklich notwendig, all die Tiere so zu quälen und zu demütigen. Nicht einmal ein Schaf hat es verdient, bevor es am Mittagstisch endet, von einem Wahlplakat der Grünen heruntergrinsen zu müssen.

Oder die Marienkäfer. Wie viele  von den süßen kleinen Dingern mussten für das Plakat „ROT-SCHWARZ – GENUG GESTRITTEN“ ihr Leben lassen?

Und dann noch der kleine Schimpanse. Für dieses Foto hätte man den Kleinen doch nicht unter Drogen setzen müssen. Der Anblick von Maria Vassilakou hätte doch den gleichen Effekt gehabt.

So muss eben jeder für die grüne Politik ein Opfer bringen, auch die Tiere.