Macht auch die Natur Fehler?

Drei schwarze Punkte auf gelbem GrundNatürlich sind sie nicht behindert. Und natürlich sind sie auch nicht dumm, auch wenn es sich noch so viele Österreicher denken werden. Werner Faynocchio und Michael Schwindelegger sind nur anders. Sie lügen auch nicht das Volk an, auch wenn manche es so empfinden werden.

Auf Grund ihrer „besonderen“ Begabung“ nehmen die Beiden, ihre Umwelt nur auf andere, eine differenziertere Art und Weise, als die Allgemeinheit, war.

Ihre „besonderen“ Fähigkeiten stellten die Beiden erneut im Rahmen der Budgetverhandlungen unter Beweis. Sie schafften es tatsächlich, nur durch Änderung des Blickwinkels, eine wundersame Schrumpfung des Budgetloches. Nun sind es nicht mehr die  kolportierten 30 bis 40 Milliarden Euro, die in den nächsten Jahren eingespart werden müssen, sondern nur mehr 24 Milliarden Euro.

Und außerdem soll es sich bei der fehlenden Summe auch nicht um „ein Loch im Budget“ handeln:

Faymann und Spindelegger betonten, dass es kein Budgetloch gebe. Der Fehlbetrag betreffe künftige Jahre aufgrund der Prognosen: “Jeder, der sagt, es ist ein Loch im Budget, liegt falsch”, so der Kanzler. (Zitat „österreich.at“)

Sehen wir das Ganze positiv und sind wir dankbar, dass die Beiden nur in der Politik tätig sind und nicht in der Privatwirtschaft, sonst lägen sie ewig dem „AMS“ auf der Tasche und somit der Allgemeinheit. 🙂