Metternich lebt!

Nostalgische Gefühle stellen sich ein. Man fühlt sich an längst vergangene Zeiten erinnert. Zeiten wo Demokratie durch Kontrolle und Spitzelunwesen ersetzt worden ist. Namen wie Metternich, Hitler, Stalin und Erich Honecker geistern durch meine Gedanken. Die Liste jener Staatsmänner, die im Umgang mit Demokratie nicht so versiert sind, ist lang. Genauso lang wie die Liste der Länder, die nicht nach demokratischen Gesichtspunkten regiert werden.Und die Gemeinschaft der Schurkenstaaten hat ein neues Mitglied erhalten. Nein es liegt nicht in Asien oder Südamerika. Es liegt mitten in Europa und ist Mitglied der Europäischen Union. Es ist Großbritannien, dass wie die USA über eine ähnlich lange Erfahrung verfügt, anderen Ländern ihren Willen und Kultur aufzuzwingen.
Großbritannien kann in Europa hinsichtlich der Lebensqualität und des Wohlfühlfaktors nicht gerade als Vorzeigeland geführt werden.
Aber wenn es darum geht, in die Privatsphäre der Menschen einzudringen, diese zu bespitzeln und aus den gewonnen Informationen einen politischen Vorteil zu ziehen, ja dann kann das Vereinigte Königreich als Vorzeigeland geführt werden.
Der Britische Geheimdienst erdreistet sich im Gegensatz zu seinem Partner in dieser schaurigen Angelegenheit, die USA, angeblich auch persönliche Informationen, wenn auch nur kurzfristig, zu speichern. Und das Schönste daran ist, all diese Informationen gelangen in die USA, wo der große Wächter über das Wohl der Welt, ebenso seinen unheiligen Nutzen aus diesen Daten zieht.
Gut, was kann man sich von einem Land wie den USA schon anderes erwarten. Aber Großbritannien ist Mitgliedsstaat der der Europäischen Union.
Was gedenkt man in Brüssel dagegen zu tun? Wahrscheinlich nichts. Schließlich sind die Urheber dieses Angriffs auf die Privatsphäre keine österreichische rechte „Böse-Buben-Partei“ die auf demokratisches Weise in die Regierung eines Europäischen Landes gelangt ist. Somit ist kein regelndes Eingreifen notwendig.
Und was wird wohl mit den gewonnenen Informationen geschehen? Sie werden höchstwahrscheinlich „zum Wohle der Europäischen Bürger“ verwendet.