Partystimmung in Simmering

LinkswendeEs ist wieder einmal so weit. Wien droht eine weitere Krawallnacht im Stile einer „friedlichen NOWKR-Demonstration“.  Stein des Anstoßes ist wieder einmal die FPÖ. Was haben H.C. Strache und seine „Politrabauken“ diesmal angestellt?

Eigentlich nichts, nichts Verbotenes oder Fragwürdiges. Die FPÖ nimmt nur ein Recht in Anspruch, hinter dem sich so mancher (linker) Randalierer und Gewalttäter versteckt, wenn er versucht, seinen Mitmenschen, dass zu zeigen, was er unter demokratischer Gesinnung versteht, das Demonstrationsrecht.

Eine für Donnerstag angekündigte Kundgebung der FPÖ gegen eine türkischsprachige Imam-Schule in Wien-Simmering sorgt bereits im Vorfeld für Unruhe. Islamische Vereinigungen fürchten einen Aufmarsch rechtsextremer Gruppierungen. Eine Gegenkundgebung von linker Seite wurde ebenfalls angemeldet. Die Polizei ist in Sonderbereitschaft. (heute.at)

Selbstverständlich darf eine solche Partei wie die FPÖ keine Demonstration, keine Kundgebung veranstalten. Wo kämen wir da hin. Wenn man eine Partei wie die FPÖ akzeptiert, da ist man doch dafür, dass wieder die Hakenkreuzfahne vom Dach der Hofburg weht, da ist man doch dafür, dass die rechte Hand wieder zum „Deutschen Gruß“ erhoben wird.

Zu einer Gegendemonstration hat bereits die “Linkswende” aufgerufen: “Solidarität mit der muslimischen Bevölkerung: Gegen den rassistischen Aufmarsch von FPÖ und Neonazis.” Zudem richtet sich die Kundgebung gegen das von der Regierung in Begutachtung geschickte neue Islamgesetz. Bei der “Offensive gegen Rechts”, die etwa schon gegen den Akademikerball der FPÖ Wien mobilisiert hatte, überlegt man noch, ob man sich der Gegenkundgebung anschließt. (heute.at)

ANTIFA-Kröten

Also, auf zum Gefecht, ihr wackeren Antifaschisten, prügelt den politisch Irregeleiteten euer Weltbild in die Gehirne und sorgt für mehr Demokratie und etwas weniger Rassismus. Und die paar Kollateralschäden die dabei vielleicht entstehen werden, was macht das schon. Vielleicht ein paar eingeschlagene Fensterscheiben, ein paar beschädigte Mistkübel und vielleicht ein paar ramponierte Autos. Und die paar Polizisten und Schaulustigen, die es vermutlich auch erwischen wird, na und wenn schon, Demokratie hat eben ihren Preis.

In diesem Sinne, Freundschaft Genossen, möge die Vernunft mit euch sein!