Promibonus und Hundebiss

Kommt es zu einem Hundebiss, so sind immer andere schuld, nur nicht jener Hund, der zugebissen hat, der wurde schließlich provoziert oder handelte sogar in „Notwehr“. So auch in diesem Fall. Diesmal ist der Besitzer des vierbeinigen Opfers fremder Aggression nicht etwa eine Rauschkugel aus einem Gemeindebau oder eine drogenabhängige Mutation mit so viel Metall im Gesicht, dass jeder Lautsprecher eine Gefahr für die metallene Fratze ist, sondern Wiens Tanzschulchef und “Dancing Stars”-Juror Thomas Schäfer-Elmayer.

In diesem Fall ist das Pikante dabei, dass sich die letzte  „Notwehrhandlung“ bei einem Pressetermin mit „krone.tv“ ereignete. Und natürlich, obwohl vor laufender Kamera passiert, war „Rex“ laut seinem Herrchen, natürlich wieder völlig unschuldig.

Es war Vorfall Nummer vier, bei dem Rex die Rolle des Bösewichtes spielte. Bislang hatte sich Elmayer auf durchaus bunte Art und Weise verteidigt. “Uns” – also Rex und Herrchen – treffe keine Schuld an den Vorfällen, hatte der Tanzschulen- Besitzer in Interviews beteuert. Selbstverteidigung, das Fehlverhalten Dritter und sogar Intrigen wurden als Erklärungen herangezogen. Rex sei ein “ganz Lieber”, der auch immer mit der Enkelin spiele. Selbst nach dem Vorfall am Freitag nahm Elmayer seinen Liebling noch in Schutz und sprach von Kommunikationsfehlern. … (Zitat: „krone.at“)

Waren es wirklich nur vier „Notwehrhandlungen“ dieses überaus liebenswerten Freundes der Menschen? Ernstliche Zweifel kommen auf. 2008 soll dieser wirklich liebe Hund bereits auffällig geworden sein. Da war es der Hund eines Polizisten, der eine „Notwehrhandlung“ provoziert hat. Armer missverstandener Rex.

Die „Notwehrhandlungen“ vor dem Pressetermin:

Die Fotografin
… Im AKH wurde die “Bisswunde supraorbital rechts” versorgt. Wegen starker Schwellungen im Gesicht konnte die Verletzte zehn Tage lang nicht arbeiten. Aber erst als Narben blieben, wollte Olga Martschitsch Schadenersatz für eine Laser-Behandlung. Die “Generali”-Versicherung hätte für Rowdy “Rex” bezahlt, aber Herrl Elmayer legte sich quer. …
(Zitat: „heute.at“)

Die Tierarzthelferin
Am 25. September 2013 fiel der Horror-Hund beim Tierarzt im Wartezimmer die Assistentin Marta K. (34) an. Das Opfer: “Rex ist plötzlich aufgesprungen und hat mich ins Gesicht gebissen. Ich habe aus der Stirn und dem rechten Auge stark geblutet und wurde mit der Rettung ins Spital gebracht. Herr Elmayer hat nicht reagiert.”
Fünf Monate später versteckt die hübsche Wienerin ihre Narben unter dickem Make-up. Das verletzte Augenlid hängt. Mit Hilfe von Anwalt Wolfgang Seifert wird Marta die Kosten für kosmetische Operationen einklagen. Das Strafverfahren gegen “Rex” wurde eingestellt. Hunde Prominenter sind offenbar gleicher – biss ein Kind umkommt?
(Zitat: „heute.at“)

Der Jack-Russel-Terrier
… In einem Park beim Wiener Südbahnhof bellte er einen weit größeren Mischling an: “Rex” (9), Liebling von Tanzlehrer und Anstandswauwau Prof. Thomas Schäfer-Elmayer. Doch nicht immer ist das Gscher wie der Herr. Obwohl an der Leine, biss Rüde “Rex” mörderisch zu.
Mit zertrümmertem Kehlkopf und aufgeschlitzter Luftröhre musste “Lupo” trotz Not-OP eingeschläfert werden. “Tief bestürzt” bedauerte Herrl Ellmayer in einem Telefonat mit Barbara K. “den Vorfall”. …
(Zitat: „heute.at“)

Der Hund des Polizisten
Polizist Christian M. (50), Ex-Cobra-Cop und Lebensretter, hilft Elmayers Erinnerung gern nach: “Im Jahr 2008 war ich mit meinem Weimaraner “Paris” am Wiener Heldenplatz spazieren. Da wurde mein Hund ohne jedes Vorzeichen von “Rex” angegriffen und in den Rücken gebissen. Die offene Fleischwunde blutete stark. Herr Elmayer meinte nur: ‚Ist ja nicht tragisch‘ – und ging ohne Entschuldigung.”
(Zitat: „heute.at“)

Es wird Zeit, dass man seitens des Wiener Magistrates tätig wird und dem Schrecken aller Hundebesitzer eine adäquate Zukunft bietet. Ich bin mir sicher, dass man bei „Whiskas“  eine passende Verwendung für “Rex” finden würde. 🙂