Rote Zwerge und andere Witzfiguren

Dillos„Zwergen-Diebe auf frischer Tat ertappt“, so lautet die Schlagzeile eines „preisgünstigen“ bunten Blattes, das man, wenn man ein Mensch böser Gedanken wäre, als ein Blatt bezeichnen würde, dass sich im Rektum unserer so geschätzten SPÖ durchaus wohlfühlt. In Vorarlberg verschwanden unzählige Gartenzwerge, die von der SPÖ als Wahlhelfer missbraucht worden waren.

Offenbar haben sich mitfühlende Menschen ihrer erbarmt und sie aus dem roten Joch befreit. Wäre es ihn Wien auch so leicht, die roten Zwerge zu entfernen.

Nun sollen diese edlen Menschen Diebe sein. Kaum zu glauben. Ein rotes Rollkommando legte sich auf die Lauer um diese angeblichen Frevler auf frischer Tat zu ertappen. Da bekanntlich auch ein blindes Huhn manchmal nen Korn trinkt, Verzeihung ein Korn findet, wurden auch ein paar der Beschützer dieser kleinen missbrauchten Geschöpfe bei einem Befreiungsversuch ertappt.

Nun, jetzt kommt das eigentlich interessante, im gleichen Artikel, dieser unheimlich bedeutenden Tageszeitung, wird erwähnt, dass seitens der SPÖ öffentlich behauptet worden sein soll, dass Interessierte, die Zwerge auch mitnehmen dürften.

Sollte diese Ankündigung den Tatsachen entsprechen, ja, dann weiß der Vorarlberger, wie der Rest von Österreich, was das Wort der SPÖ wert sei, genau so viel wie ihre Wahlversprecher.

Die Polizei Bregenz bestätigte den Einsatz und erklärte, dass voraussichtlich eine Anzeige wegen Diebstahl eingebracht werde. Die rechtliche Beurteilung obliege aber der Staatsanwaltschaft. Die SPÖ hatte ja öffentlich kundgetan, dass Interessierte die Zwerge auch mitnehmen dürften. („oe24.at“).

Egal wie man zur SPÖ steht, man muss ihr gratulieren. Unter Bundeskanzler Werner Faymann, dessen maßgebliche Mitwirkung man nicht unerwähnt lassen sollte, wurde aus der SPÖ eine international bekannte Lachnummer. Monty Python war in ihrer besten Zeit, nur ein müder Abklatsch unserer SPÖ.

In diesem Sinne, Freundschaft Genossen!