Schwefelige Flatulenzen aus des Bastis Futterluke

Unser Basti, unser Scheinheiliger dessen Morgenstrahl unheilbar Kranke genesen lässt, der spricht wieder einmal große Worte, die allerdings nichts andres zu sein scheinen, wie heiße Luft  oder weniger freundlich formuliert, schwefelige Pfürze die nur Inkompetenz und Versagen widerspiegeln. Weiterlesen

Es darf mal wieder so richtig gehetzt werden!

Dieser Tage jährt sich die für Österreich so entscheidende Schlacht am Kahlenberg. Ihrem Ausgang verdanken wir es, dass Österreich keine türkische Provinz geworden ist. Bedauerlicherweise wissen nur wenige Österreicher diesen Sieg zu würdigen, seiner Helden zu gedenken. Weiterlesen

Wehret den Anfängen!

So wie es scheint wird dieses Wochenende in die Geschichte der Stadt eingehen. Bedauerlicherweise nicht im positiven Sinne.  Wiens menschlichen Abschaum zog es freitags in den 15. Wiener Gemeindebezirk um uns dort mit den Auswüchsen seiner kranken Ideologie zu beglücken. Weiterlesen

Liebe Hacker!

Es tut mir unendlich leid, dass euch, die ihr dem Geschlechtsakt zwischen Mensch und Primaten entsprungen seid, von eurem menschlichen Elternteil, vermutlich eure Frau Mutter, so genau weiß man es ja nie, vor allem dann, wenn im Drogenrausch alles geknallt wird, was einem so vor die  Flinte kommt oder wenn man wann ständig,  wie diese abgrundtief hässlichen Weiber die von ihrer grünen Tasche mit der Aufschrift, „bio macht schön“, nicht zu trennen sind, notgeil durch die Gegend läuft und für alles was Haare auf der Brust hat, die Beine breit machen, nur beigebracht worden ist, euch nicht auf den Vorderpfoten abstützend fortzubewegen, obwohl es so von der Natur für euch so vorgesehenen war und ihr deshalb nur zu einem Haufen, sich aufrecht fortbewegender haarloser Affen, die lediglich über die Fähigkeit verfügen, sich durch aggressives Verhalten gegenüber ihrer Umwelt zu artikulieren, geworden seid. Weiterlesen

Wien, mein armes geplagtes Wien

Vor ungefähr einem Jahr, durfte der Wiener erleben, was es wirklich bedeutet, in einer smarten Stadt zu leben. Einer Stadt, aus der wohl die berühmtesten Bewohner längst geflüchtet sind, „Ruhe, Ordnung und Sicherheit“. Die Stiefeltruppen unserer Stadtregierung, Wiens sogenannte Autonome, hatten damals, gemeinsam mit deutschem Unrat, fast könnte man glauben, dass wieder der Anschluss an das „Deutsche Reich“ stattgefunden habe, allerdings mit umgekehrter Polarität,  versucht, ihr asozial gestaltetes Weltbild, ihre kranke Vorstellung von Gerechtigkeit und Freiheit, der Öffentlichkeit vorzustellen, wie üblich mit wenig Erfolg. Weiterlesen

Ein kleiner Sieg für die Demokratie

SEÖWien hat die Nacht des linken Terrors tatsächlich überlebt. Erfreulicherweise nur mit kleineren Blessuren. Offenbar hat die Polizei gute Arbeit geleistet und einen beträchtlichen Teil, dieser, immer zur Gewalt bereiten Zierden der Gesellschaft bereits im Vorfeld dieser „Party des Grauens“  aus dem Verkehr gezogen und damit verhindert, dass das Antlitz von Wien tiefe Wunden davon getragen hätte. Weiterlesen

Unser buntes Wien

DillosAm späten Donnerstagnachmittag hat die FPÖ in Wien-Simmering ihre Kundgebung gegen eine geplante türkischsprachige Imamschule abgehalten. Vor der Baustelle in der Florian-Hedorfer-Straße versammelten sich um ein am Gehsteig aufgestelltes Rednerpult laut Polizei etwa 250 Gegner der umstrittenen Schule.

Sprechchöre oder Transparente gab es nicht, die Veranstaltung wurde gegen 18 Uhr nach einer Rede des Wiener FPÖ-Klubobmanns Johann Gudenus beendet. (diepresse.com) Weiterlesen