Neulich in Schweden

Dieser Tage war es wieder einmal so weit. Die Farbe der Gutmenschlichkeit  strahlte plötzlich nicht mehr leuchtend grün sondern in einem dezenten Blutrot. Kurz vor Ostern wiederholte sich der vorweihnachtliche LKW-Unfall von Berlin. Diesmal war es das einstmals so romantisch wirkende Stockholm, dessen Straßen nun in gutmenschlichem Rot erstrahlen. Weiterlesen

Alles nur ein dummes Missverständnis!

Ein Wiener mit türkischen Wurzeln verursachte Donnerstag in Wien-Favoriten einen Verkehrsunfall. Just in den Moment als sich gerade ein Fußgänger auf dem Schutzweg befunden hatte verlor unser „gläubiger Bruder“, der, so wie es scheint, gerade auf dem Weg in die Moschee war, um seiner religiösen Pflicht nachzukommen, die Kontrolle über das Fahrzeug. Weiterlesen

Ein Geschenk des Teufels

Neues aus der Welt des menschlichen Abfalls. Nein meine lieben Leser und Leserinnen, ich spreche hier nicht schon wieder über unsere „Freunde vom linken Ufer“, von unseren, nicht nur leicht behinderten Zeitgenossen. Es gibt wirklich Schlimmeres, als den linken Pöbel.

Unsere „Freunde vom Islamischen Staat“ sind es, die es derzeit noch bunter treiben als Österreichs Blödies. Weiterlesen

Ein guter Anfang

Gelber Smiley zeigt ZungeEiner weniger. Firas H., einer unserer Kültürbereicherer, der vor ungefähr einem Jahr, das rot-grüne Paradies verlassen hatte, um für Allah in den Krieg zu ziehen, hat es endlich geschafft. Er ist in das Islamische Paradies aufgestiegen. Ja, es soll ihn angeblich erwischt haben. Er ist abgetreten, er hat den Löffel abgegeben, endlich. Weiterlesen

Heinzi, Claudia und der Islam

Was für ein ElendAuch in so linken Postillen, wie dem „Standard“, kann man etwas Lesenswertes finden. Ja, meine lieben Leser und Leserinnen, jetzt ist es an das Tageslicht gekommen, auch ich lese den „Standard“. Zwar nicht oft, aber immer dann, wenn ich das Bedürfnis verspüre, Buße zu tun, ich das Bedürfnis habe, mich zu bestrafen. Weiterlesen