Der Balkan lässt grüßen

Böse Zungen behaupten, dass der Balkan mit all seiner Korruption bereits in Wien beginnt. Dass es nicht so ist haben gerade wieder die politisch immer so neutral agierenden Bediensteten der Wiener Staatsanwaltschaft bewiesen. Weiterlesen

Neues aus dem rot-grünen Rattennest

Der Pestepidemie im  Jahre 1679 sollen in Wien rund 12.000 Menschen zum Opfer gefallen sein. Nach Berichten aus dieser Zeit könnten es allerdings auch 70.000 bis 120.000 Menschen gewesen sein. Weiterlesen

Die Sozialdemokratie und ihre Helden

So wie es scheint meint es das Schicksal nicht gut mit unserer hochwohllöblichen Stadtverwaltung. Nein meine lieben Leser und Leserinnen, es ist „nicht schon wieder“ das Prestigeprojekt unser nicht gerade für ihren Verstand bekannten „Freunde des Volkes“, das KH-Nord. Weiterlesen

Wer mit dem Teufel buhlt ….

So wie es scheint gab es bei den blaugekleideten Magistratsschweinchen, der „Maria Vassilakou-Standarte“ einen Putsch. Oberst Wolfgang Schererbauer und sein Adlatus, Chefinspektor Johann Briegl dürften Geschichte sein. Majestätsbeleidigung, Blasphemie ist es, was den beiden vorgeworfen wird. Weiterlesen

Mit dem Denken ist das so eine Sache

Das in der Wiener Stadtverwaltung mangels geeignetem Nachwuchs nur „Genies“ beschäftigt sind, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.  Hätten jene Regeln, die für die Wirtschaft gelten, auch für unsere Genossen Geltung, so wäre die Stadt Wien und alle ihre Versorgungsposten Geschichte, und beim AMS gäbe es eine noch nie dagewesene Selbstmordserie. Weiterlesen