Voll gegen die Gehsteigkante geknallt

Einfach nur EkelhaftAngeblich soll es mittlerweile um die 400.000 Arbeitslose in Österreich geben. Nicht schlecht diese Zahl. Da muss doch etwas dagegen unternommen werden, denkt man sich. Eine sinnvolle Maßnahme ist längst überfällig. „Sinnvoll“ und unsere derzeitige Bundesregierung, das passt irgendwie nicht zusammen, werden sich jetzt viele denken.

Wenn unsere Volksverräter Volksvertreter so weiter machen, wird bald ein 24-Stundentag zu kurz sein, um einerseits für den Lebensunterhalt durch Arbeit vorzusorgen und um anderseits auch noch etwas Zeit mit der Familie zu verbringen.

Reinhold Mitterlehner, sicher ein freundlicher Nachbar und höchstwahrscheinlich mag er auch Tiere, und sicher geht er auch jeden Sonntag brav in die Kirche, kam auf die glorreiche Idee, um dem immer größer werdenden Heer der Arbeitslosen Einhalt  gebieten zu können, die Zumutbarkeitsbestimmung für Arbeitslose zu prüfen.

Als Reaktion auf die steigende Arbeitslosigkeit will VP-Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner nun die Zumutbarkeitsbestimmungen für Arbeitslose prüfen. Das erklärte er am Dienstag vor dem Ministerrat. Betreffen könne das etwa den Arbeitsweg (derzeit gilt bei der Vermittlung eines Vollzeitjobs ein Arbeitsweg von zwei Stunden Wegzeit für Hin- und Rückweg als zumutbar). (diepresse.com)

Ich glaube, dass der gute Mann das gleiche Problem hat, wie unsere Frau Witzebürgermeisterin in Wien, sich selbst. Beide dürften regelmäßig mit dem Kopf gegen eine harte Auflage knallen. Bei dem grünen Scherzartikel aus dem fernen Griechenland, da ist es doch offensichtlich. Unsere geliebte Mary dürfte regelmäßig, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs ist, mit ihrem Schandmaul den Wiener Straßenbelag küssen. Da bleibt doch sicher etwas zurück.

Aber unser „Reini“, der Wunderwuzzi, der zukünftige Retter von Österreich, unser neuer politischer Messias? Wogegen knallt der mit einer gewissen Regelmäßigkeit? Von irgendwoher muss er doch seinen Schatten haben.  Kam er vielleicht bereits mit diesem Handicap auf die Welt, Sauerstoffmangel bei der Geburt? Wurde er in seiner Kindheit vielleicht von Klassenkameraden regelmäßig verprügelt? Oder wurde ihm als Säugling nur die mütterliche Brust vorenthalten?

Eines ist aber sicher, es gilt sich warm anzuziehen. Es wird merklich kälter in Österreich.

In diesem Sinne, Freundschaft Genossen!